Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,
 
das Wort Zeitenwende beschreibt ziemlich genau das, was viele Unternehmen in Deutschland seit vergangenem Februar erleben. Putins Krieg in der Ukraine zwingt auch unsere Weltmarktführer ihre Energieversorgung völlig neu zu denken, ihre Lieferketten zu diversifizieren und lang gehegte Partnerschaften zu hinterfragen.

Nach der Krise ist vor der Krise – Dieses Motto scheint sich seit der Coronapandemie zu verfestigen. Unsere Hidden Champions befinden sich seit Jahren im Dauerkrisenmodus und müssen einmal mehr unter Beweis stellen, warum sie in ihrer Nische den Weltmarkt beherrschen. Sie müssen Energiekrise, Fachkräftemangel, Dekarbonisierung, geopolitische Spannungen und eine drohende Rezession managen, ohne dabei ihren Führungsanspruch zu verlieren.

Das kann nur gelingen, wenn Unternehmerinnen und Unternehmer mit innovativen, mutigen und weitsichtigen Entscheidungen auf diese umfassenden Herausforderungen reagieren. Doch das akute Krisenmanagement darf andere Probleme nicht überschatten, die seit Jahren schwelen. Mitarbeitende schauen schon längst nicht mehr nur auf den Gehaltscheck. Sie erwarten flexible Arbeitsmodelle, inspirierende Führungskräfte und einen Job, der ihnen Sinn schenkt. Gerade unsere Hidden Champions, die nicht mit großen Namen auffallen, müssen dies beherzigen.

Die gute Nachricht lautet: Viele Weltmarktführer sind in all diesen Belangen weiter, als die breite Öffentlichkeit denkt. Auch weil sie lieber anpacken als nur zu reden, weil sie den Maschinenraum suchen statt der großen Bühne.

Darum wollen wir auch 2023 von den Besten lernen. Einmal im Jahr treffen sich die Hidden Champions in Schwäbisch Hall zum Gipfeltreffen der Weltmarktführer, um ihre Erfahrungen auszutauschen, Best Cases zu präsentieren und aktuelle Trends zu diskutieren.

Ich freue mich, wenn Sie vom 31. Januar bis zum 2. Februar 2023 mit uns die Zukunft des deutschen Mittelstands diskutieren und neu denken. Damit die Dauerkrise nicht zu Ihrer wird.

Beat Balzli, Chefredakteur, WirtschaftsWoche

Ihre Gastgeber
Beat Balzli
Chefredakteur
WirtschaftsWoche
Dr. Walter Döring
Wirtschaftsminister a.D. Baden-Württemberg und Inhaber Akademie Deutscher Weltmarktführer
Reinhard Klein
Vorstandsvorsitzender
Bausparkasse Schwäbisch Hall
Daniel Bullinger
Oberbürgermeister
Schwäbisch Hall
Denkanstöße von Expert:innen und Vordenker:innen unter anderem von
Dr. Klaus Geißdörfer
CEO
ebm-papst Unternehmensgruppe
Lisa Reehten
Geschäftsleitung
Bosch Climate Solutions GmbH
Eva van Pelt
Co-CEO
Eppendorf SE
Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth
Vorsitzender des Stiftungsaufsichtsrats der Würth-Gruppe

Von den Besten lernen

Das Gipfeltreffen der Weltmarktführer ist die Top-Veranstaltung in der „Heimat der Weltmarktführer" und das bundesweit größte Treffen von tatsächlichen und potentiellen Weltmarktführerunternehmen, Beratern und politischen Entscheidern. Das Event vernetzt die Hidden Champions des deutschen Mittelstandes mit Politik, Wirtschaft und Young Talents und zeigt wie man Weltmarktführer wird und bleibt.

Folgende Themen stehen beim Gipfeltreffen der Weltmarktführer 2023 im Mittelpunkt:

 
Politik
Die Rolle der Weltmarktführer in Zeiten des geopolitischen Umbruchs
 
Klimaneutralität
Dekarbonisierung in der Industrie – jetzt die Weichen richtig stellen
 
Transformation
Technologieoffenheit und neue, innovative Geschäftsfelder im Fokus
 
Rohstoffknappheit
resilient sein im angespannten Umfeld
 
Fachkräftemangel
Wettbewerbsfähigkeit sichern

Netzwerken Sie auf C-Level und erleben Sie die führenden Macher und Vordenker der Branche

  • Der Kern all unseren Tuns ist unsere Innovationskraft. Deutschlands und Europas Standortbedingungen fortzuentwickeln heißt für uns: Wir müssen die globale Wettbewerbsfähigkeit steigern.
    Dr. Sabine Nikolaus
    Landesleiterin Deutschland, Boehringer Ingelheim Deutschland
  • Laut Koalitionsvertrag beabsichtigt die neue Bundesregierung einen Aufbruch in die Modernität. Sie will dazu Spielräume für private Investitionen eröffnen, öffentliche Investitionen ausweiten und dies mit solider Finanzpolitik schaffen. Unmöglich ist das nicht, aber die Koalitionäre sollten sich bewusst sein, dass dies nur mit mehr Marktwirtschaft zu erreichen sein wird.
    Prof. Dr. Dr. Lars Feld
    Direktor, Walter Eucken Institut
  • Es freut mich besonders zu sehen, dass physikalische Effekte im Hollywood Film immer noch ihren berechtigten Platz haben, insbesondere in Zeiten computererzeugter Bilder.
    Gerd Nefzer
    Oscar-Gewinner für Special Effects, Nefzer Special Effects GmbH
  • Nachhaltigkeit und Profitabilität sind für mich kein Widerspruch. Ganz im Gegenteil.
    Dr. Carla Kriwet
    CEO, BSH Hausgeräte
  • Cradle to Cradle bereitet den Weg zu einem neuen Wirtschaftssystem, in dem Innovation, Qualität und Schönheit im Mittelpunkt stehen, in dem Produkte gesund sind für Mensch und Umwelt. Gegenstände müssen zu Dienstleistungen werden. So entstehen Produkte, die dauerhaft wiedereingesetzt werden. Dies bedeutet eine wesentlich höhere Wertschöpfung, da alle Dinge so gestaltet werden, dass deren Wiederverwendung und -nutzung ermöglicht wird.
    Prof. Dr. Michael Braungart
    Leuphana Universität, Lüneburg
  • Wenn Nachhaltigkeit in Krisenzeiten depriorisiert wird, werden wir nie aus der Krise kommen.
    Lisa Reehten
    Geschäftsleitung, Bosch Climate Solutions GmbH
  • Wenn wir als Automobilindustrie der Wirtschaftsmotor für Europa bleiben und den Menschen weiterhin die Freiheit der individuellen Mobilität ermöglichen wollen, brauchen wir jetzt Technologieklarheit in Richtung E-Mobilität.
    Markus Duesmann
    CEO, Audi AG
  • Cradle to Cradle – eine Welt ohne Müll: seit vielen Jahren sind wir als Drees & Sommer mit diesem Designprinzip Vorreiter in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Mittlerweile denkt auch die junge Unternehmergeneration in regenerierbaren Stoffkreisläufen, um damit ihre heutigen Geschäftsmodelle innovativ weiter zu entwickeln. Unsere zahlreichen Projekte mit Unternehmen und Kommunen untermauern dies.
    Dierk Mutschler
    Partner und Vorstand bei Drees & Sommer
  • Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit ist mehr denn je abhängig von seiner Innovationskraft, seiner Kreativität und seiner Forschungsfähigkeit. Für eine erfolgreiche Zukunft unserer Wirtschaft ist es daher wichtig, diese zu stärken, neue Wege zu gehen und auch einen Blick zurück zu wagen. Dieser kann nicht selten inspirierend und hilfreich sein.
    Eva van Pelt
    Co-CEO, Eppendorf SE
NEWS-BLOG
27.01 2022
Mit dem ersten kognitiven Roboter auf dem Weg in eine sozialere Zukunft
Um die weltweit steigende Nachfrage nach Waren aller Art zu befriedigen, benötigen Unternehmen individuelle Lösungen, die immer komplexere Produktionsprozesse erfordern. Globale Megatrends wie die Silver Society werden die Fähigkeit, diese Anforderungen zu erfüllen, in Zukunft überfordern. Über Jahrzehnte haben sich Industrieroboter als Allzweckwerkzeug zur Bewältigung dieser zunehmenden Komplexität etabliert. Sie sind jedoch aktuell nur bedingt in der Lage, Menschen bei repetitiven und anstrengenden Aufgaben zu unterstützen.
21.01 2022
Den Elefanten zum Tanzen bringen: Resilienz und Wettbewerbsfähigkeit für Weltmarktführer
Jeder und jede hat es schon gehört – und so mancher mag es nicht mehr hören wollen: Corona-Pandemie, Klimawandel, digitale Transformation und zunehmende geostrategische Spannungen – das wirtschaftliche Umfeld global agierender mittelständischer Unternehmen in den 2020er-Jahren ist voller komplexer Herausforderungen. Und es wird vermutlich nicht leichter. Langfristiger Erfolg hängt zunehmend davon ab, ob einschneidende Entwicklungen antizipiert, Paradigmenwechsel frühzeitig erkannt und das Verhalten entsprechend angepasst werden kann.
18.01 2022
Cradle to Cradle®: kreislauffähige Gebäude
In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass nicht bloß der Energieverbrauch von Gebäuden darüber entscheidet, wie nachhaltig diese sind. Vielmehr spielen Faktoren wie Herkunft und Beschaffenheit der Materialien sowie die prinzipiellen Auswirkungen eines Bauprojekts auf Menschen und die Umwelt eine wichtige Rolle. Dieser erweiterte Blickwinkel schlägt sich derzeit in der EU-Taxonomie und den ESG-Regularien (Environmental, Social, Governance) nieder, die eine wachsende Aufmerksamkeit erfahren.
17.01 2022
Wirkt Charme im virtuellen Vertrieb? Wie hat sich der Vertrieb verändert? Und wie wird er in den nächsten fünf Jahren aussehen?
Vertriebler stehen heute vor der Herausforderung, ihren eigenen Charme und ihre Persönlichkeit nun auch virtuell zu vermitteln. In der Pandemie wurde das immer stärker zur Realität – und wird auch nicht wieder völlig verschwinden. Gerade das Personal Branding über die sozialen Medien gewinnt daher stetig an Bedeutung. Aber auch die Frage, wie ich Inhalte im virtuellen Raum vermittle, ohne den Kunden auf halbem Weg zu verlieren.
17.01 2022
Intelligenter verkaufen mit neuer Technologie
Technologiegestützt konsistentere Vertriebserfolge zu erzielen, gelingt durch die Kombination von Smart Sales, Sales Enablement und Künstlicher Intelligenz (KI). Ganzheitliche Datenanalysen verschaffen dem Vertrieb nicht nur wertvolle Einblicke für besseres Verkaufen. Sie ermöglichen auch konkrete Hilfestellung im Schulterschluss von Technologie und Mitarbeitern.
05.01 2022
Fassadenbegrünung an den Oberen Waldplätzen 12
Lange galten begrünte Flachdächer unter ökologisch bewussten Bauherren als Mittel der Wahl. Doch spätestens, seitdem zunehmend PV-Anlagen diesen Platz beanspruchen, geraten hierfür vermehrt Fassaden in den Blick. Experten haben diesen Ansatz nun an einem Bürogebäude in Stuttgart realisiert. Die Ausgangslage war dabei nicht ganz einfach.
VIDEO-INTERVIEWS
01.04 2022
Video-Interview mit Jan Sedlacek, Co-Gründer und Partner, Stryber
Jan Sedlacek, Co-Gründer und Partner, Stryber über den Schlüssel einer erfolgreichen Unternehmensdiversifikation
01.04 2022
Video-Interview mit Uta Ernst-Diarra, Managing Director, Workday
Uta Ernst-Diarra, Managing Director, Workday über Diversität, Inklusion und Innovationskraft
01.04 2022
Video-Interview mit Dr. Christopher Lohmann, Vorstandsvorsitzender, HDI Deutschland AG
Dr. Christopher Lohmann, Vorstandsvorsitzender, HDI Deutschland AG über Innovationen, Weltmarktführer und die Wichtigkeit des Gipfeltreffens.
01.04 2022
Video-Interview mit Dr. Edgar Puls, Vorstandsvorsitzender, HDI Global SE
Dr. Edgar Puls, Vorstandsvorsitzender, HDI Global SE über Weltmarkführer und die drei Säulen der Nachhaltigkeit
01.04 2022
Video-Interview mit Alexandra Röver, Marketingleitung Central Europe, Highspot GmbH
Alexandra Röver, Marketingleitung Central Europe, Highspot GmbH über Smart Sales und die positiven Auswirkungen auf das Zusammenspiel zwischen Vertrieb und Marketing
01.04 2022
Video-Interview mit David Reger, CEO und Gründer der, Neura Robotics GmbH
David Reger, CEO und Gründer der, Neura Robotics GmbH über den Wirtschaftsstandort Deutschland, Technologieführerschaft und kognitive Roboter als Markt der Zukunft

Impressionen 2022

Bildergalerie 2022

SIE MÖCHTEN ALS UNTERSTÜTZER DABEI SEIN?

Werden auch Sie Teil des Gipfeltreffens der Weltmarktführer

 

Ihre Ansprechpartner

Partner & Sponsoring
Sebastian Bach
+49 2 11 887 437 32
E-Mail
Partner & Sponsoring
Tobias Schalamon
+ 49 2 11 887 437 14
E-Mail

VERANSTALTER & PARTNER

Veranstalter:
Mitveranstalter:
Ideeller Partner:
Initiativ Partner:



Premium Partner:

Gipfeltreffen der Weltmarktführer 2023

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus!

Ihr Name/E-Mail


Name/E-Mail des Empfängers


powered by webEdition CMS